Headerabbildung für das Rezept Apfelkuchen mit Kokosflocken und Baiserhaube

Apfelkuchen mit Kokosraspeln und Baiser

Zutaten (Für 1 Backblech)

Für den Teig:

Für den Belag:

  • 1 1/2 kg säuerliche Äpfel

  • 2 – 3 EL Zitronensaft

  • 4 Eiweiße

  • 1 Prise Salz

  • 150 g Puderzucker

  • 100 g Kokosraspeln

Zubereitung

  1. Die Butter mit dem Zucker und dem Salz cremig schlagen. Nach und nach die Eier unterrühren. Das Backpulver mit den Kokosraspeln, den Mandeln und dem Mehl vermischen und abwechselnd mit der Milch unter die Buttermasse rühren, bis ein glatter Teig entstanden ist. Den Ofen auf 200°C Umluft vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen.
  2. Die Äpfel schälen, vierteln, das Kernhaus herausschneiden und die Viertel in Spalten schneiden. Mit dem Zitronensaft vermischen.
  3. Den Teig auf das Backblech geben, glatt streichen und mit den Apfelspalten fächerartig belegen. Im Ofen 20 Minuten backen.
  4. Währenddessen die Eiweiße mit dem Salz steif schlagen. Den Puderzucker einrieseln lassen und erneut steif schlagen. Die Kokosraspeln unterziehen.
  5. Den Kuchen aus dem Ofen nehmen, mit dem Kokos-Baiser bestreichen und weitere ca. 30 Minuten bei 180°C fertig backen. Aus dem Ofen nehmen und auskühlen lassen. In Stücke geschnitten servieren.

Zubereitungszeit: 1 h
Backzeit: 50 min
Schwierigkeitsgrad: mittel