Headerabbildung zum Brezelrezept mit verschiedenen Dips

Laugenbrezel mit 4 verschiedenen Dips

Zutaten (Für 15 - 20 Brezeln und Dips für jeweils 4 Personen)

Für die Brezeln:

Für den Kräuterdip:

Für den Eier-Senf-Dip mit Spitzpaprika:

Für den Paprikadip mit Ajvar und Chilischoten:

Für den Radieschen-Frühlingszwiebel-Dip:

Zubereitung

  1. Für die Brezeln:
    Die Hefe zerbröckeln und mit dem Zucker und 3-4 EL lauwarmem Wasser verrühren. Das Mehl in die Schüssel der Küchenmaschine geben, die Hefe dazu gießen, die Butter, das Salz, 150 ml Milch und etwa 350 ml lauwarmes Wasser dazu geben. Mit den Knethaken zu einem festen, geschmeidigen Teig verkneten. Nach Bedarf die Mehl- oder Wassermenge leicht variieren. Abgedeckt ca. 30 Minuten gehen lassen.

    Den Teig auf bemehlter Arbeitsfläche nochmal gut durchkneten, zu einem Strang formen und in etwa 15 gleich große Stücke teilen. Diese jeweils zu ca. 40 cm langen Strängen ausrollen, dabei in der Mitte etwas dicker belassen. Nun zu Brezeln formen und die Enden auf der Brezel andrücken. Den ganzen Teig so verarbeiten und auf mit Backpapier ausgelegte Bleche legen. Nochmals mit einem Tuch bedeckt ca. 15 Minuten an einem kalten Ort ruhen lassen. Den Ofen auf 220°C Unter- und Oberhitze vorheizen.

    Das Natron in 2 l Wasser in einem Topf aufkochen lassen. Anschließend bis knapp unter den Siedepunkt abkühlen lassen. Nach und nach die Brezen einlegen und mit einem Schaumlöffel aus dem Wasser heben sobald sie an die Oberfläche kommen. Auf ein bemehltes Backblech legen und mit grobem Salz bestreuen. Den Ofen öffnen, mit einer Sprühflasche Wasser einspritzen und Dampf erzeugen. Das Blech schnell einschieben und 20-30 Minuten (je nach Größe) braun und knusprig backen. Auf diese Weise alle Brezeln ausbacken, vom Blech nehmen und auskühlen lassen.

    Zubereitungszeit: 1 Stunde
    Gehen lassen und ruhen ca.: 45 min
    Backzeit jeweils ca.: 30 min
    Schwierigkeitsgrad: schwer
  2. Für den Kräuterdip:
    Die Kräuter abbrausen, trocken schütteln und die Blätter bzw. Spitzen fein hacken. Den Quark mit dem Joghurt, Salz, Pfeffer und Zitronensaft gut verrühren. Die Kräuter, bis auf ein wenig zum Garnieren, unterrühren. Pikant abschmecken und mit Kräutern garniert servieren.

    Zubereitungszeit: 10 min
    Schwierigkeitsgrad: leicht
  3. Für den Eier-Senf-Dip mit Spitzpaprika:
    Die Eier ca. 10 Minuten hart kochen, dann abschrecken und abkühlen lassen. Den Dill und die Petersilie waschen, trocken schütteln, die Blättchen von den Stielen zupfen und hacken oder fein schneiden. Die Kräutercreme oder den Frischkäse mit dem Joghurt und dem Senf verrühren. Mit Curry, Cayennepfeffer, Salz und Zitronensaft abschmecken und zwei Drittel der Kräuter untermengen.

    Die Eier pellen und hacken. Die Hälfte der Eier unter die Creme rühren und abschmecken. Die Paprika waschen, putzen und in kleine Würfel schneiden. Die Creme in einem Schälchen anrichten, mit dem restlichen Ei, den Paprikawürfeln und den übrigen Kräutern garnieren.

    Zubereitungszeit: 15 min
    Kochen ca.: 10 min
    Schwierigkeitsgrad: leicht
  4. Für den Paprikadip mit Ajvar und Chilischoten:
    Die Schalotte schälen und hacken. Den Quark mit dem Schmand, dem Ajvar, Paprikapulver und der Schalotte in einen Mixer geben und alles zusammen fein pürieren. Mit Salz, Pfeffer, Kümmel und Cayennepfeffer abschmecken. Die Creme in ein Schälchen füllen.

    Die Paprika waschen, trocken tupfen, putzen und in Ringe schneiden. Die Peperoni waschen und ebenfalls in feine Ringe schneiden, dabei nach Belieben die Kerne entfernen. Die Creme zum Servieren mit Paprika- und Peperoniringen bestreuen und mit Paprikapulver bestauben.

    Zubereitungszeit: 15 min
    Schwierigkeitsgrad: leicht
  5. Für den Radieschen-Frühlingszwiebel-Dip:
    Die Gurke waschen und klein würfeln. Die Radieschen waschen, putzen und klein würfeln. Die Lauchzwiebel waschen, putzen und in dünne Ringe schneiden. Je etwa 1 EL von allen Gemüsesorten für die Garnitur zurücklegen. Den Quark mit dem Schmand, Salz, Pfeffer und Zitronensaft glatt rühren. Das Gemüse unterrühren und abschmecken.

    Zubereitungszeit: 20 min
    Schwierigkeitsgrad: leicht